Massage

MASSAGE

Massage- Urlaub vom Alltag

"Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause"  (Elisabeth Barrett Browning)

Fruchtbarkeitsmassage

Die Frauenmassage geht auf Joseph B. Stephenson (1874), den Begründer des Creative Healing zurück. Ihm wurden besondere Fähigkeiten im Begleiten mit Menschen zugeschrieben. Die englische Gynäkologin und Geburtshelferin Gothri Motha vermittelt Stephensons Methode seit den 80er Jahren. Ihr war es ein persönliches Anliegen neue, die Schulmedizin begleitende Methoden in ihr Schaffen einzubringen. Der Erfolg der Fruchtbarkeitsmassage ist bei Kinderwunsch-Klientinnen mittlerweile weit über England hinaus bekannt.
Die Massage enthält Elemente aus der Lymphdrainage, der Entgiftung, der Reflexzonenarbeit, der Entspannung und Akupressur. In Kombination mit Visualisierungen unterstützt die sanfte Massage die Kinderwunschzeit optimal.

Ayurvedische Schwangerenmassage (ab der 12.ssw)

Ayurveda ist das Wissen vom Leben. Die traditionelle indische Heilkunst ist sehr vorsorgeorientiert. Daher bildet das achtsame Umsorgen der schwangeren Frau einen wichtigen Bestandteil der ayurvedischen Gesundheitskultur.
Die ayurvedische Schwangerschaftsmassage ist eine liebevolle Ganzkörpermassage. In der hektischen Zeit von heute, hilft diese Massage in besonderen Maße wieder bei sich anzukommen, nach innen zu schauen und einen guten Kontakt zum Kind aufzubauen. Nach einer Eingangsmeditation wird die Massage in verschiedenen Positionen auf einer bequemen Matte ausgeführt. Mit sanft streichenden Berührungen fördert die Massage eine positiven inneren Haltung sich selbst und dem Kind gegenüber und wirkt sich dadurch auch gut auf die Geburt und das Wochenbett aus. Es werden hochwertige, warme Öle verwendet.

Ayurvedische Rückenmassage (ab der 12. ssw)

Sie dürfen sich mit einer sanften Rückenmassage verwöhnen lassen. Die Massage wird aufrecht sitzend mit einem warmen Öl ausgeführt.

Geburtsvorbereitende Massage (ab 35.ssw)

Die Geburtsvorbereitende Massage ist eine Schulter-Rücken-Kreuzbeinmassage.
Durch sanfte Ausstreichungen entlang der Wirbelsäule lösen sich Verspannungen. Gezielt wird der obere Rücken massiert. Eine entspannte Muskulatur im oberen Rücken, besonders zwischen den Schulterblättern, hat positiven Einfluss auf den Beckenboden, da dort eine Reflexzone liegt.
Dann wird das Kreuzbein sanft behandelt. So wird die Durchblutung in diesem Bereich gestärkt, das Gewebe kann weich werden und das Kind eine optimale Position für die Geburt einnehmen.
Die tiefe Entspannung schafft noch mehr Raum im Becken, die Geburt kann sanft verlaufen.

Fußmassage (ab 12.ssw)

Eine Fußmassage in der Schwangerschaft kann sehr wohltuend sein, da die Füße zunehmend Gewicht zu tragen haben. An den Füßen befinden sich zahlreiche Punkte und Zonen, die einen Bezug zu verschiedenen Organen im Körper haben. Über diese Punkte ist es möglich positiven Einfluss auf das Wohlbefinden zu nehmen. So kann das sanfte Durchbewegen und Halten eine tiefe Entspannung erreicht werden. Eine durch Stress kontraktile Gebärmutter beruhigt sich. Ab der 36.ssw kann andersherum gezielt zu Kontraktionen angeregt werden.

Wellnessmassage

Wenn Sie einmal die Seele baumeln lassen möchten, dann ist die Wellnessmassage für Sie genau richtig. Die Massage wird in fließenden Bewegungen ausgeführt und kann entweder sehr sanft oder mit etwas mehr Druck ausgeübt werden. Sie wählen, ob Sie eine Rückenmassage möchten oder lieber eine Ganzkörpermassage. Bei der Ganzkörpermassage werden Rücken, Kopf, Beine, Gesicht, Arme und die Füße massiert.